Zum Inhalt springen

„Um Gottes Willen …! Jona und der Weg nach Ninive“


Die Geschichte von Jona aus dem Alten Testament hat der Pleinfelder Pfarrer Ottmar Breitenhuber aufgegriffen und zusammen mit zahlreichen Künstlerinnen und Künstlern zu einem Szenischen Konzert verarbeitet.

„Um Gottes Willen …! Jona und der Weg nach Ninive“, heißt die CD, die im Auftrag des Dekanats Weißenburg-Wemding entstanden ist.

Der renommierte Komponist, Theatermusiker und Pianist Walter Kiesbauer schrieb die Musik und sämtliche Texte. Erzählt wird die bis heute aktuelle biblische Geschichte von Schauspieler und Musicalsänger Ansgar Schäfer aus Leipzig und Pfarrer Anton Schatz, dem Beauftragten für Kinderpastoral im Bistum Eichstätt. Ein zehnköpfiges Kammerorchester mit Profimusikern aus der Klassik- und Jazz-Szene zwischen Nürnberg und Weißenburg, sowie ein Männer- und ein Kinderchor wirkten bei der Produktion mit. Gefördert wurde das Projekt vom Innovationsfonds der Diözese Eichstätt und vom Bonifatiuswerk.

Die biblische Erzählung von Jona ist Weltliteratur: Der Prophet Jona widersetzt sich einem Auftrag von Gott und flieht. Er landet im Leib eines großen Fisches und kommt nach drei Tagen frei. Wie in einem spannenden Film berührt die Hauptfigur die Tiefen der Seele. „Es ist die Geschichte von Verantwortung und Flucht, tiefem Fall und wundersamer Rettung“, sagt Ottmar Breitenhuber. Die tragischen Erfahrungen in der Corona-Pandemie haben ihn zu dem Projekt inspiriert. Produziert wurde das Musik- und Singspiel innerhalb von sechs Monaten in einem Tonstudio bei Denkendorf.

  • Die CD ist erhältlich in verschiedenen Buchhandlungen in Eichstätt, Ingolstadt, Pleinfeld und Weißenburg.
  • Sie kann auch beim Bischöflichen Dekanat Weißenburg-Wemding in Weißenburg, Holzgase 3, oder
  • beim katholischen Pfarrbüro in Pleinfeld, Pfarrgasse 2, erworben werden.

Videoaufnahme vom ersten Konzert

Tonaufnahmen


Mehr dazu auf Soundcloud: ► hier


Unterstützung des Martinshauses in Lettland

Mit dem Verkauf der CD „Um Gottes Willen …! Jona und der Weg nach Ninive“ wird das Martinshaus in Lettland unterstützt, eine Einrichtung der katholischen Kirche für Frauen in Krisensituationen. Frauen, die Gewalt erfahren haben, erhalten dort psychologische Hilfe. Schulsachen sowie Kleidung ermöglichen Kindern eine Chance auf eine bessere Zukunft. Das Martinshaus erhält keine finanzielle Unterstützung vom lettischen Staat. Die Kinder und Frauen sind in ihren Notsituationen gänzlich auf Spenden angewiesen. Das Bonifatiuswerk, das Hilfswerk für Katholiken in extremen Minderheitensituation, unterstützt das Martinshaus bereits seit vielen Jahren. „Das soziale Netz in Lettland ist nur sehr grobmaschig, besonders alleinerziehende Frauen fallen da durch. Alkohol, Gewalt, aber auch die Abwanderung von jungen Vätern auf der Suche nach höheren Löhnen, tragen zum Zerfall der Familien bei. Im Martinshaus bekommen die verlassenen Frauen Hilfe: materiell und psychologisch. Denn die intensiven Gespräche mit den Mitarbeitern und die Seminare geben den Frauen neuen Mut“, erklärt der Generalsekretär des Bonifatiuswerkes, Monsignore Georg Austen. Die CD zur Unterstützung des Martinshauses wird auch über den Online-Shop des Bonifatiuswerks verkauft (shop.bonifatiuswerk.de).

Text: Stabstelle Medien und Öffentlichkeitsarbeit Bistum Eichstätt


News

JONA: Konzerte in Neumarkt und Schwabach abgesagt

Wegen des diffusen Geschehens der Pandemie haben sich die Verantwortlichen entschieden, die beiden November-Konzerte von „Um Gottes Willen …! Jona und der Weg nach Ninive“ in Neumarkt in der Oberpfalz und in Schwabach abzusagen. In einem Statement betont Pfarrer Ottmar Breitenhuber, dass baldmöglichst nach Alternativterminen gesucht wird, sobald sich eine Verbesserung der Corona-Lage abzeichnet.

Szenisches Konzert "Um Gottes Willen...! Jona und der Weg nach Ninive"

Die Geschichte von Jona und dem Wal aus dem Alten Testament kennen viele Kinder. Der Ingolstädter Komponist und Theatermusiker Walter Kiesbauer hat die Bibelgeschichte aus dem Alten Testament im vergangenen Jahr auf Initiative des Pleinfelder Pfarrers Ottmar Breitenhuber vertont und eine CD veröffentlicht. Nun ist das szenische Konzert auch auf der Bühne zu sehen und zu hören. Es trägt den Titel: „Um Gottes Willen…! Jona und der Weg nach Ninive“. Die Fernsehredaktion des Bistums Eichstätt war bei der Generalprobe und der Premiere des Stücks mit der Kamera dabei.

Die Proben laufen weiter: „Um Gottes Willen …! Jona und der Weg nach Ninive“

Das Team hinter dem CD-Projekt von Pfarrer Ottmar Breitenhuber probt derzeit eifrig für die Konzertreihe „Um Gottes Willen …! Jona und der Weg nach Ninive“. In diesem Beitrag finden Sie einige Bilder von den Aufnahmen, von den Proben und einige Tonaufnahmen.

Szenisches Konzert „Jona“: Uraufführung am 2. Oktober in Pleinfeld

Eichstätt/Pleinfeld. (pde) – Das Szenische Konzert „Um Gottes Willen …! Jona und der Weg nach Ninive“ wird am Samstag, 2. Oktober, in Pleinfeld uraufgeführt. Beginn ist um 19.30 Uhr im Pfarrheim (Kolpinghaus), Kirchenplatz 7. Ursprünglich war die Uraufführung in Gunzenhausen vorgesehen. Sie musste aber aus organisatorischen Gründen verlegt werden.

Herzliche Einladung: „Jona und der Weg nach Ninive“

Das Szenische Konzert „Um Gottes Willen …! Jona und der Weg nach Ninive“ wird im Oktober vor Publikum aufgeführt. Die Aufführungen finden in Pleinfeld (Ort ist neu!) am Samstag, 2. Oktober, im Pfarrheim Kolpinghaus um 19.30 Uhr, und in Eichstätt, am Sonntag, 3. Oktober, in der Aula der Universität um 16 Uhr statt. Der Vorverkauf läuft bereits.

Aufführungen

Wegen des diffusen Pandemiegeschehens haben sich die Verantwortlichen entschieden, die beiden November-Konzerte von „Um Gottes Willen …! Jona und der Weg nach Ninive“ in Neumarkt in der Oberpfalz und in Schwabach abzusagen. Auch das für Dezember geplante Konzert in Pleinfeld wird nicht stattfinden. In einem Statement betont Pfarrer Ottmar Breitenhuber, dass baldmöglichst nach Alternativterminen gesucht wird, sobald sich eine Verbesserung der Corona-Lage abzeichnet.

Die Tickets behalten Ihre Gültigkeit oder können auch zurückgegeben werden.

Pleinfeld (abgesagt)

Sonntag, 26. Dezember, 19.00 Uhr
Ort: Pfarrheim Pleinfeld, Kirchenplatz 7, 91785 Pleinfeld

Heilsbronn

Sonntag, 16. Januar, 17.00 Uhr
Ort: Kloster-Refektorium, 91560 Heilsbronn

Ingolstadt

Samstag, 22. Januar, 16.00 Uhr
Ort: Stadttheater Ingolstadt, Schloßlände 1, 85049 Ingolstadt